Sie befinden sich hier

Inhalt

Wochenendfahrt der Fördergemeinschaft nach Bad Alexandersbad vom 14.10. - 16.10.2011

Dieses Mal ging die Wochenendfahrt in den Süden Deutschlands, so fuhren wir am Freitag, dem 14.10 2011, mit einer Gruppe von 50 Teilnehmern, um 08.30 Uhr, von der Wache Gatow nach Bad Alexandersbad. Unser Reisebus vom "Der Spandauer", mit unserem Stammfahrer, Hellfried Iseringhaus, war bis auf den letzten Sitzplatz besetzt, das gab es noch bei keiner Fahrt.

Bei strahlendem Sonnenschein, einer entspannten Fahrt, wurden alle Mitreisenden von unserem Bordservice bestens versorgt. So kamen wir am frühen Nachmittag in unserem Quartier, dem Hotel Alexandersbad, an. 

Nach dem freundlichen Empfang und der Begrüßung durch die Hoteldirektion ging es nach dem Check-In auf die Zimmer.

Gegen 15.00 Uhr fuhren wir mit unserem Bus nach Wunsiedel zur Firma Sechsämtertropfen.

Eine Führung, durch den Brennmeister persönlich, war angesagt. 

Der Brennmeister erklärte den Herstellungsprozess des würzigen Kräuterlikörs auf recht humorvolle Art. Leider gab es von der Fabrikation wenig zu sehen, aber bei der anschließenden Verkostung dachte niemand mehr daran und wir ließen es uns schmecken.

Nach dem Besuch bei Sechsämtertropfen ging es zum gemeinsamen Abendessen zum Hotel zurück.  

Am nächsten Tag nach dem Frühstücksbuffet fuhren wir nach Selb. Hier haben wir uns im Porzellanikon das Europäische Industrie Museum für Porzellan angesehen, dort wird die Herstellung von Porzellan gezeigt

Der Rundgang führte von der Masseaufbereitung über den Gipsformenbau bis zur Weißfertigung,

alles wurde von den beiden Mitarbeitern den Gruppen nachvollziehbar erklärt und gezeigt.

Eine ungemein interessante Führung, die alle beeindruckt hat. Wir konnten auch das alte Maschinenhaus besichtigen, dort arbeitet noch eine intakte Dampfmaschine aus dem Jahr 1925.

Zum Abschluss des Rundganges haben wir den beiden Führern eine "Porzellanüberraschung" aus Berlin überreicht, unsere Feuerwehrtasse 100 Jahre FF Gatow.

Vor der Weiterfahrt haben wir uns im Restaurant "Altes Brennhaus" bei Nürnberger Rostbratwürsten und Kartoffelsalat gestärkt.

Weiter ging es zum Greifvogelpark Katharienenberg. Dort stand der Besuch des Vogelparks mit den Flugvorführungen der Greifvögel auf dem Programm.

Das Superwetter, nur strahlender Sonnenschein, hat so richtig zu dieser tollen Flugschau gepasst. Wir saßen in der Sonne und haben die Erklärungen und Vorführungen genießen können. Abschließend konnte noch ein Rundgang zu den Käfigen gemacht werden.

Zurück im Hotel erwartete uns ein leckeres Schmankerlbuffet.

Nach dem Abendessen gab es Tanzmusik. Ein Alleinunterhalter sorgte für flotte Rhythmen.

In den Musikpausen sang ein Männerchor aus dem Allgäu, auch Hotelgäste, einige Lieder.

Es wurde ein lustiger Abend, ganz nach dem Geschmack aller Teilnehmer und der richtige Abschluss der Wochenendfahrt.

Am letzten Tag gab es noch einmal das leckere Frühstücksbuffet. Danach konnten noch kleinere Spaziergänge in der strahlenden Sonne gemacht werden. Gegen 11.00 Uhr ging es wieder in Richtung Heimat, wo wir nach einer lustigen Rückfahrt gegen 17.00 Uhr an der Wache Gatow ankamen.

Wolfgang Casper

1.Vorsitzender

Kontextspalte

Bilder