Sie befinden sich hier

Inhalt

Rettungsdienstkleidung

Die Rettungsdienstkleidung besteht aus einer Hose sowie einer Jacke mit Reflexstreifen zur besseren Erkennbarkeit z.B. im Straßenverkehr. Das Material der Kleidung besteht aus Nomex, einem nichtbrennbaren Stoff. Es gibt wahlweise ein weißes Kurz- oder Langarmshirt dazu.

Um den Anforderungen der Hygiene gerecht zu werden, ist die Rettungsdienstkleidung nicht mehr persönlich zugeordnet. Es gibt auf der Wache einen Pool mit Wechselkleidung. Ist die getragene Kleidung verschmutzt, wird diese zur Reinigung gegeben und ein neuer Satz aus dem Schrank genommen.

Bei "normalen" Rettungsdienststichworten wird im Rettungsdienst kein Helm getragen. Jedoch bei Stichworten wie z.B. ein Verkehrsunfall oder bei Brandeinsätzen.

Im Bedarfsfall kann zusätzlich ein Infektionsschutzanzug angelegt werden.

 

Kontextspalte

Rettungsdienstkleidung