Tag 2 – Königsdorf

Es regnet derzeit leider mal wieder in Strömen, aber wir hatten einen sehr schönen Tag. Bis kurz vorm Abendessen war das Wetter supersonnig. Um 07:00 Uhr waren wir schon beim Frühstück, danach wurde gespült, geduscht und aufgeräumt bzw. das Lager fertig aufgebaut. Gestern war nicht mehr alles zu schaffen. Aber schnell stand heute alles; auch unsere Umrandung aus Pfählen und Schläuchen, für die wir schon den ein oder anderen neidischen Blick aus der Nachbarschaft geerntet haben. Um 10:00 Uhr wurde das Zeltlager dann feierlich im großen Festzelt mit allen Gruppen eröffnet. Anschließend konnte wer wollte noch an einem Gottesdienst teilnehmen. Wir haben schließlich beschlossen, uns an unserem freien Tag auf eigene Faust auf den Weg zu machen und die nähere Umgebung zu erkunden. Unverhofft haben wir eine tolle Wanderroute durch den nahen Wald gefunden und eine circa 2-stündige Tour zurückgelegt. Wir haben Kühe und die Alpen gesehen und sogar selbst einen Berg bestiegen. Von oben wurden die vielen matschigen Stufen mit einem traumhaften Blick auf die Isar belohnt. Dort fließen wohl Isar und Rottach zusammen; man nennt es auch das „Malerfenster“. Nach einer kurzen Verschnaufpause zurück im Lager hat ein Teil der Gruppe erschöpft Mittagsschlaf gehalten und der Rest und größere Teil hat lange Volleyball gespielt und das tolle Wetter genossen. Es wurde heute außerdem viel Fuß- und Federball in unserem Zeltdorf auf der großen Wiese gespielt. Zum Abendessen ab es Hühnchencurry mit Reis.

#djfBZL #Bundeszeltlager #JF_Berlin

Pin It on Pinterest