Freitag

Mit etwas Verspätung gibt’s noch die letzten beiden Tage in der Übersicht:

Es gab sie doch noch – die Sonne! Den ganzen Freitag kein einziger Regentropfen und so konnten wir nach dem Frühstück zur Besichigung des Weserstadions starten. Zu Fuß und mit der Fähre waren wir nach einer halben Stunde da und wurden nach kurzer Wartezeit von einer Mitarbeiterin des SV Werder Bremen in Empfang genommen, die uns das Stadion von allen Seiten gezeigt hat. Highlight für den einen einen oder die andere waren dabei sicherlich der heilige Rasen und die Mannschaftsbank.
Auch der Pressekonferenzraum bot Gelegenheit für ein schönes Foto auf den Stühlen auf denen sonst die Bundesligatrainer nach dem Spiel Rede und Antwort stehen.
Alles in allem ein netter Einblick hinter die Kulissen eines Bundesligisten.

Nach der Rückkehr ins Zeltlager stand bis zum Abend Freizeit auf dem Programm bis es dann um 20.30 Uhr mit der Abschlussveranstaltung losging, die sich dann doch etwas sehr in die Länge zog und den Beginn der Abschlussdisco nach hinten rutschen lies. Dafür zeigte sich der Leiter des Zeltlagers aber einsichtig und verlegte zur Freude der in der Disko feiernden Teilnehmer die Nachtruhe eine halbe Stunde nach hinten.

Pin It on Pinterest