Ausnahmezustand Wetter

Durch den Orkan „Niklas“ kam es im Berliner Stadtgebiet zu einer hohen Zahl an Einsätzen.
Für die Berliner Feuerwehr fielen 1127 wetterbedingte Einsätze an, so dass der Ausnahmezustand ausgerufen wurde.
Auch die FF Gatow arbeitete mehrere Einsatzstellen mit beiden LHF ab. Neben Gatow und weiteren Einsatzstellen in Spandau verschlug es ein LHF auch bis nach Grunewald um dort Sturmschäden zu beseitigen.

Einen ausführlichen Bericht der Berliner Feuerwehr gibt es hier: Link

Wetterbedingter Ausnahmezustand – LHF der FF Gatow im Einsatz

Aufgrund vom Sturm wurde von der Berliner Feuerwehr heute gegen 14:00 Uhr der wetterbedingte Ausnahmezustand ausgerufen, da es zu einem deutlichen Anstieg der Einsätze kam.

Auch die FF Gatow war mit einem LHF im Einsatz.
Zwischen zwei S-Bahnhöfen fiel ein Baum auf die Gleise.

Weiter Details zum Ausnahmezustand gibt es auf der Homepage der Berliner Feuerwehr: Link

Der Deutsche Wetterdienst hat derweilen eine Vorabinformation über den weiteren Wetterverlauf herausgegeben:

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN für Land Berlin 
gültig von: Freitag, 09.01.2015 19:34 Uhr
bis: Sonntag, 11.01.2015 00:00 Uhr
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Freitag, 09.01.2015 19:34 Uhr
Heute Nacht lässt der Wind weiter nach, so dass bis zum Sonnabendvormittag zeitweise nicht einmal Windböen auftreten. Am Sonnabend zieht erneut ein kräftiges Sturmtief heran, so dass ab dem Nachmittag zunehmend mit schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) gerechnet werden muss. Vor allem in Verbindung mit Schauern oder örtlichen Gewittern sind auch orkanartige Böen um 110 km/h möglich.
Erst in der Nacht zum Sonntag nimmt der Wind soweit ab, dass keine Gefahr unwetterartiger Böen mehr besteht.
Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 24 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.
DWD / RZ Potsdam
Weiter Informationen und stets aktuelle Warnungen gibt es unter www.wettergefahren.de

Zwei neue Gesichter in der Wehr und FF Atemschutzübung

Die FF Gatow konnte beim gestrigen Übungsdienst Zuwachs verzeichnen:
Ein Kamerad der JF Gatow wurde nach seinem 18. Geburtstag in die Einsatzabteilung der FF Gatow übernommen. Des weiteren konnten wir einen Berufsfeuerwehrmann, der seinen Wohnsitz in Gatow hat, in unsere Reihen aufnehmen..
Anschließend stand eine Atemschutzübung auf dem Übungsplan.

Einstellung F. Filusch

 

Einstellung S. Viergott

 

Anschließende Atemschutzübung

Hier gibt es noch mehr Bilder von der Übung: Link

Pin It on Pinterest